Wir wärmen uns gerade auf, bitte warten!

Zurück

Aktuelles

Ein einmaliges Erlebnis - Mit der Mannschaft nach Zagreb

Erstmalig gab es Ende Februar das Angebot für Partner und Sponsoren der SG Flensburg-Handewitt, die Mannschaft im eigenen Charterflugzeug zu einem Auswärtsspiel zu begleiten und natürlich vor Ort zu unterstützen. So machten sich am 23. Februar um 13 Uhr insgesamt 39 Reiseteilnehmer gemeinsam mit der Mannschaft vom Flughafen Sonderburg aus auf den Weg nach Zagreb.

Dort gelandet, ging es direkt ins Mannschaftshotel, das im Herzen der kroatischen Hauptstadt liegt.
Nach einem gemeinsamen Snack im Hotel hieß es für Karlsson & Co. Handballschuhe für das Abschlusstraining in der Arena Zagreb schnüren. Mit dabei auch die bunte Reisegruppe, die dem Trainerteam bei den letzten taktischen Anweisungen über die Schulter schauten und sich dabei einen ersten Überblick über die Heimspielhalle von HC PPD Zagreb verschaffen konnten. Nach Trainingsende gab es im Mannschaftshotel ein gemeinsames Dinner, bevor der Abend in der Hotellobby bei interessanten und lustigen Gesprächen ausklang.

Sonntagmorgen konnten alle Teilnehmer in den eigens für Mannschaft und Sponsoren reservierten Räumlichkeiten ihren Morgenkaffee und das leckere Frühstück genießen. Ab diesem Zeitpunkt trennten sich die Wege, denn die Mannschaft sollte sich natürlich wie gewohnt in Ruhe auf das anstehende Spiel in der VELUX EHF Champions League vorbereiten. Doch Langeweile kam nicht auf: Stadtführer Vlado zeigte Zagreb von seiner besten Seite. Zunächst ging es mit dem Bus an sämtlichen Sehenswürdigkeiten der Stadt vorbei, bevor alle bei strahlendem Sonnenschein zu Fuß durch die Innenstadt spazierten und interessiert den Ausführungen des deutschsprachigen Stadtführers lauschten. Nach ca. 3,5 Stunden endete die Stadtrundfahrt im Hotel, in dem bereits ein Mittagessen auf die Gruppe wartete. 

Gut gestärkt ging es dann 90 Minuten vor Anwurf in Richtung Arena Zagreb. In der Halle waren alle Sitzplatzkarten zusammenhängend reserviert, so dass die Anfeuerungsrufe und das Klatschen der Mitgereisten gut hörbar durch die Arena hallte. Vor allem nach dem hochdramatischen Spielende und dem 22:21 Erfolg der SG waren unsere 39 lauter als der komplette Rest der Halle.

Gemeinsam mit der Mannschaft wurden die zwei wichtigen Punkte gefeiert, bevor die Partie am Flughafen und im Charterflugzeug nochmals in allen Einzelheiten analysiert wurde. Glücklich und zufrieden landeten alle am Sonntagabend gegen Mitternacht wohlbehalten wieder in Sonderburg.

Alle Berichte: